Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Aus Nordwesten geht am Montag bis in den Dienstag eine schwache Störung durch, die geringe Neuschneemengen bringt. Dann folgt am Mittwoch wieder Zwischenhocheinfluss, ehe in der zweiten Wochenhälfte aus Nordwesten dann wieder einmal nennenswerte Schneefälle zu erwarten sind.



  • Ostalpen: Aussichten für Montag, 17.01.2022

    Am Montag bei starkem, im Osten stürmischem Nordwestwind in den gesamten Ostalpen bedeckt und entlang der Alpennordseite leichter Schneefall. Im Westen am Nachmittag wieder zunehmend sonnig. Über Nacht wird der Wind wieder schwächer. Auf der Alpensüdseite den ganzen Tag über sonnig und niederschlagsfrei.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    bis um -8 Grad
    2.000 m
    von -6 bis -2 Grad
    Nullgradgrenze:
    1100 bis 1700 m
    Wind:
    in 2000 m von 20 bis 50 km/h, in 3000 m von 40 bis 60 km/h aus dem Sektor Nord.
    Neuschnee:
    Am meisten Neuschnee ist mit 15 - 20 cm zwischen Dachstein und Ötscher zu erwarten, sonst am Alpennordrand und östlich von Kitzbühel um 5 cm.

    Westalpen: Aussichten für Montag, 17.01.2022

    Am Montag kurzer Störungseinfluss. Im Bereich der östlichen Glarner Alpen dicht bewölkt und zeitweise ist hier auch leichter aber insgesamt unergiebiger Schneefall möglich. Überall sonst und besonders auf der gesamten Alpensüdseite nur gering bewölkt mit dünnen Schleierwolken oder völlig wolkenlos. Zwischen Glarner und Bündner Alpen starker, sonst mäßiger Nordwind.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um -11 Grad
    3.000 m
    bis um -3 Grad
    2.000 m
    von 3 bis 5 Grad
    Nullgradgrenze:
    1400 bis 2600 m
    Wind:
    in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 40 km/h aus dem Sektor Nord.
    Neuschnee:
    0 - 5 cm im Bereich der östlichen Glarner Alpen
  • Ostalpen: Aussichten für Dienstag, 18.01.2022

    Am Dienstag im Nordstau noch bis Mittag dichte Wolken und östlich von Kitzbühel weiterer leichter Schneefall. Sonst setzt sich wieder überall die Sonne durch. Wieder milder, der Wind lässt auch im Osten nach.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Dienstag, 18.01.2022

    Wieder dominiert ein Hochdruckgebiet das Wetter mit viel Sonne, schwachem Wind und leichter Erwärmung. Die Frostgrenze steigt wieder auf 2800 m.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Mittwoch, 19.01.2022

    Wunderbares und überaus sonniges Winterwetter in den gesamten Ostalpen. In den bekannten Lagen Nebel oder Hochenebel. In den Bergen recht mild und windschwach.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Mittwoch, 19.01.2022

    Unverändert stabiles und sehr sonniges Winterwetter. Erst in der Nacht auf Donnerstag ziehen von Nordwesten dichtere Wolken auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Im Lauf des Donnerstags mit einer Störung aus Nordwesten nennenswerte Neuschneemengen an der Alpennordseite. Dazu weht starker bis stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Im Süden weiterhin sonnig. Am Freitag Schneefall, kalt und windig. Am Wochenende wieder sonnig und niederschlagsfrei. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Am Donnerstag mit einer Störung aus Nordwesten in den Berner Alpen und weiter östlich nennenswerte Neuschneemengen. Dazu weht stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Sonst weiterhin sonnig. In Richtung Wochenende wieder überall sonnig und stabil. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Im Lauf des Donnerstags mit einer Störung aus Nordwesten nennenswerte Neuschneemengen an der Alpennordseite. Dazu weht starker bis stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Im Süden weiterhin sonnig. Am Freitag Schneefall, kalt und windig. Am Wochenende wieder sonnig und niederschlagsfrei. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Am Donnerstag mit einer Störung aus Nordwesten in den Berner Alpen und weiter östlich nennenswerte Neuschneemengen. Dazu weht stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Sonst weiterhin sonnig. In Richtung Wochenende wieder überall sonnig und stabil. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Im Lauf des Donnerstags mit einer Störung aus Nordwesten nennenswerte Neuschneemengen an der Alpennordseite. Dazu weht starker bis stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Im Süden weiterhin sonnig. Am Freitag Schneefall, kalt und windig. Am Wochenende wieder sonnig und niederschlagsfrei. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Am Donnerstag mit einer Störung aus Nordwesten in den Berner Alpen und weiter östlich nennenswerte Neuschneemengen. Dazu weht stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Sonst weiterhin sonnig. In Richtung Wochenende wieder überall sonnig und stabil. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Im Lauf des Donnerstags mit einer Störung aus Nordwesten nennenswerte Neuschneemengen an der Alpennordseite. Dazu weht starker bis stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Im Süden weiterhin sonnig. Am Freitag Schneefall, kalt und windig. Am Wochenende wieder sonnig und niederschlagsfrei. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Donnerstag, 20.01.2022

    Am Donnerstag mit einer Störung aus Nordwesten in den Berner Alpen und weiter östlich nennenswerte Neuschneemengen. Dazu weht stürmischer Nordwestwind und es kühlt markant ab. Sonst weiterhin sonnig. In Richtung Wochenende wieder überall sonnig und stabil. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 16.01.2022 um 09:02 Uhr. Nächste Aktualisierung am 17.01.2022 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: